Freitag 25. November 2016: Film «Tomorrow: die Welt ist voller Lösung»

Unsere heutige Welt ist durchzogen von ökonomischen, sozialen und ökologischen Krisen. Zu beachten, dass das Eine, das Andere nach sich zieht. Der Dokumentarfilm versucht dabei den Verbindungen unserer globalisierten Zivilisation nachzuspüren und aufzuschlüsseln, dass heutzutage alles mit allem zusammenhängt.

Beginn 20h, Türöffnung 19h45. Eintritt frei.

Freitag 28. Oktober 2016: Wirtschaft als Gewalt oder Wirtschaft als Kooperation

Wirtschaft als Gewalt oder Wirtschaft als Kooperation Es scheint heute nur noch ein Wirtschaftssystem zu geben. Einige sagen, der Kapitalismus habe gesiegt als das einzig realistische System. Doch dieser Sieg ist mehr als zweifelhaft, angesichts der zunehmenden Ungerechtigkeit und Zerstörung. Eine wachsende Anzahl Menschen leben und arbeiten längst in anderen Formen. Hansuli John Gerber berichtet uns wie eine friedliche Wirtschaft aussehen könnte, worauf sie sich gründen würde und was ihre Merkmale sind?

Beginn 20h, Türöffnung 19h45. Eintritt frei, Kollekte.

Freitag 30. September 2016: Film «Millions can walk»

Das Anlegen immenser Plantagen und Infrastrukturprojekte haben dazu geführt, dass in Indien hunderttausend landlose Bauern und Ureinwohner sich zu Fuss auf einen grossen Marsch machen, um gemeinsam für eine Existenz in Würde zu kämpfen. Sie werden ausharren und erst nach Hause zurückkehren, wenn die Regierung auf ihre Forderungen eingeht.

Heure: 20h00
Ouverture des portes: 19h45

Menschenwürde und Menschenrechte für alle

Freitagabend im Cambio:  Begegnung – Kultur – Genuss 

18. März 2016, 20h

Die Welt rückt zusammen. Die Wirtschaft arbeitet immer globaler. Doch das Recht bleibt hinter dieser Entwicklung zurück. Die Ökumenische Kampagne 2016 “Verantwortung tragen – Gerechtigkeit stärken” beschäftigt sich mit diesen Tatsachen. Béatrice Bowald, Theologin und Co-Leiterin des Pfarramtes für Industrie und Wirtschaft (BS/BL) berichtet darüber.

Türöffnung 19h45

Kollekte